Tutorials arrow Windows Tutorials arrow Look & Feel von Windows XP anpassen
TanMar
Tutorials
 
Navigation
Tutorials
Windows Tutorials
Linux Tutorials
Programme Tutorials
Webseiten Tutorials
Anbieterkennzeichnung
Ein Service von TanMar WebentwicklungTanMar Tutorials (aktiv)
Zuletzt aktualisiert
Look & Feel von Windows XP anpassen Drucken E-Mail
Windows XPWindows XP bietet zahlreiche Veränderungen bezüglich der Benutzeroberfläche im Vergleich zu den Vorgängerversionen. Dieses Tutorial bietet eine Anleitung, wie sich die Benutzeroberfläche so umstellen läßt, dass sie dem Look & Feel von Windows 2000 entspricht.

Allgemeines

Die auffälligste Neuerung von Windows XP ist die neue grafische Oberfläche Luna. Sie ist viel bunter und verspielter als die Oberflächen der bisherigen Windows-Versionen. Sie bietet aber auch einige nützliche neue Funktionen.

So werden beispielsweise mehrere Fenster eines Programms in der Taskleiste gruppiert, Icons auf dem Desktop sind automatisch am Raster ausgerichtet und das Startmenü passt sich den Gewohnheiten des Benutzers an.

Diese Funktionen sind nützlich. Sie können allerdings auch irritierend sein.

Windows XP in der Standardansicht

Für alle Gewohnheitstiere unter den Benutzer von Windows XP hat Microsoft jedoch die Möglichkeit geschaffen, das neue Aussehen über zahlreiche Optionen ganz oder teilweise zu deaktivieren. Im Folgenden wird beschrieben, wie das geht.

Design

Die neue grafische Oberfläche läßt sich in der Systemsteuerung unter dem Punkt "Anzeige" weitgehend deaktivieren. Wählt man hier das Design "Windows - klassisch", dann entspricht das Look & Feel von Windows XP in etwa dem von Windows 2000.

Die Taskleiste und das Startmenü sind anschließend grau und die Fenster und Buttons sind eckig und weniger bunt.

Die neuen Funktionen bleiben dadurch allerdings erhalten. Mehrere Fenster eines Programms werden in der Taskleiste nach wie vor gruppiert und auch Startmenü verhält sich wie von Windows XP gewohnt.

Wer sich zwar mit der neuen Oberfläche angefreundet hat, aber beispielsweise mit dem neuen Startmenü nicht zurecht kommt, kann Luna als Design beibehalten und einzelne der neuen Funktionen deaktivieren.

Das Aussehen und das Verhalten für den Desktop, das Startmenü und die Taskleiste lassen sich separat einstellen.

Windows XP bietet die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Designs zu wählen.

Desktop

In den Anzeigeeinstellungen (Systemsteuerung -> Anzeige) im Reiter "Desktop" findet sich neben der Einstellung des Hintergrundbilds die Option "Desktop anpassen".

Hier kann man einstellen, ob auf dem Desktop Symbole für die Eigenen Dateien, den Arbeitsplatz, die Netzwerkumgebung bzw. den Internet Explorer angezeigt werden sollen. In der Standardeinstellung sind diese Symbole deaktiviert.

Weiterhin läßt sich der sogenannte Desktopbereinigungs-Assistent deaktivieren. Dieser Assistent sorgt dafür, daß Icons vom Desktop entfernt werden, wenn sie für lange Zeit nicht verwendet werden.

Diese Funktion ist zwar gut gemeint, aber sie kann auch zu Irritationen führen, wenn Icons plötzlich vom Desktop verschwinden.

Im Reiter "Web" besteht die Möglichkeit, eine Webseite im Hintergrund des Desktops einzublenden, wie man es von dem früheren "Active Desktop" kennt.

Einstellungen für den Desktop

Startmenü

Neben dem neuen Aussehen von Windows XP ist das neue Startmenü am meisten gewöhnungsbedürftig. Den meisten Raum nehmen die zuletzt benutzten Programme und die Verknüpfungen zu den zuletzt benutzten Dateien, den eigenen Dateien und so weiter. Alle installierten Programme sind hingegen unter dem Punkt "Alle Programme" versteckt.

Das neue Startmenü läßt sich jedoch auch deaktivieren. In der Systemsteuerung unter dem Punkt "Taskleiste und Startmenü" kann man im Riter "Startmenü" zwischen dem Startmenü im klassischen und im Windows XP Stil wählen.

Unter dem Punkt "Anpassen" lassen sich für beide Formen des Startmenüs außerdem noch zahlreiche Einstellungen vornehmen. Für das klassische Startmenü kann man beispielsweise über die Option "Persönlich angepasste Menüs verwenden" abschalten, daß nicht verwendete Programme ausgeblendet werden.

Das neue Startmenü von Windows XP läßt sich deaktivieren

Taskleiste

Das Aussehen der Taskleiste läßt sich nicht separat einstellen. Es wird lediglich über die Wahl des verwendeten Designs festgelegt.

Dennoch gibt es bezüglich der Taskleiste einige Einstellungen vorzunehmen. Sie läßt sich fixieren, automatisch ausblenden und im Vordergrund halten.

Die neue Funktion von Windows XP, daß mehrere Fenster eines Programms gruppiert werden, und die Schnellstartleiste lassen sich deaktivieren.

Weiterhin kann man wählen, ob die Uhr angezeigt werden soll.

Wie auch im Startmenü werden Symbole im sogenannten Info-Bereich der Taskleiste, die länger nicht verwendet werden, ausgeblendet. Auch dieses Verhalten läßt sich deaktivieren.

Auch das Verhalten der Taskleiste läßt sich anpassen.

Kommentare (4)add comment

Ein Mitwisser .. said:

  Für Vista:

gehen Sie in die Systemsteuerung, suchen dort "Anpassen" bzw "Design ändern" und wählen "WIndows klassisch". Anschliessend sind Sie den Aero-Unfug und den Startknopfknubbel los.

Das Startmenü kann mittels Rechtsklick auf die Taskleiste,"Eigenschaften" auch in klassisch umgestellt werden, dann verschwindet auch die sinnlose Suchbox.

Weitere Massnahmen für "klassiches Vista":

Rechtsklick auf Computer,Eigenschaften,Erweiterte Eigenschaften -> Leistung - > Dort auswählen "für Leistung optimieren", das schaltet den restlichen verbliebenen optischen Schnickschnack wie die "fliegenden Fenster" im Dateikopieren-Dialog ab.

Systemsteuerung -> Administrative Aufgaben -> Dienste : "Desktopgestaltung" bzw "Desktopfenstermanager" kann deaktiviert und beendet werden. Ohne die Aero oberfläche ist dieser Dienst sinn und nutzlos. Die classic Oberfläche wird von WIndows selber ohne Dienste gehandhabt.

Die grösste Bremse, den "Windows Defender" würde ich auch deaktivieren und die Suchfunktion.
Ersterer ist sinnlos, weil er keinen Schutz bietet und selbst auf befallenen Rechnern nichts findet
und die Suche findet alles, nur nicht wonach man suchte..

Ersatz : Spybot Search & Destroy als Antispywarelösung ( oder zB Avast Home gratis, kombiniert Antivirus und Spywareschutz in einem ) und für eine Suchfunktion dann Google Desktop oder andere.

Der in Vista eingebaute InternetExplorer 7 ist zwar sicher, aber lahm wie eine bleierne Ente - unbedingt auf den 8er umsteigen, damit gehts deutlich flinker !


Vista ist übrigens das letzte Windows mit der Möglichkeit, ein klassisches Startmenü zu haben, in Windows 7 ist da nix mehr zum auswählen. ( Aber Windows klassisch look gibts auch dort als Design )

Für alle nicht-versteher : Es gibt auch seriöse,evtl. "konservative" Privatkunden und Firmen, die eine schnörkellose Arbeitsumgebung wünschen. Die ganzen Effekte sind ja schön und gut, aber verleiten auch dazu, dass man mit dem Betriebssystem "spielt" - es soll damit aber gearbeitet werden.KONZENTRIERT, nicht abgelenkt durch bunte Knöpfe oder affige Hintergrundbilderchen und aufploppende Sprechblasen.

Windows klassisch ist hichergonomisch,dezent,gut lesbar und mittels Systemsteuerung farblich weitergehend einstellbar - Wäre diese GUI so "schäbig", dann fragt man sich, warum Windows 95,98,98SE,ME und 2000 millionenfach verkauft und begeistert genutzt wurden.

Windows XP knüpft farblich wieder bei Windows 3.11 an - blau/grün .. welch ein Fortschritt. Dazu Icons aus dem Teletubbyland .. XP sieht aus wie für einen Kindergarten konzipiert und das sogar in der Professional Version, die für GROSSFIRMEN mit Domänenanbindung an Serverfarmen angeprisen wird..

ulkigerweise ist die einzige ernsthafte Version von XP und Vista dann eben Server 2003 und Server 2008. Da steckt auch Luna und Aero drin, sind aber standradmässig AUSGESCHALTET, also klassisch.

Immerhin sieht Microsoft ein, dass solche Unarten wenigstens auf schweineteuren Profisystemen nichts verloren haben...
30.04.2009

Siegfried said:

  Endlich eine gute Anleitung wie man die grausamme XP Oberfläche kickt. Keiner unserer Anwender kam mit der XP Oberfläche zurecht, was da sich Microsoft hat einfallen lassen.... Ich suche sowas für Vista. Benötigen für einen Vista PC das Look&Feel von 2000 ohne den lästigen und bremsenden Vista Unfug! Hat jemand Vorschläge?
15.04.2009

Logiker said:

  Naja sicherlich für die, die sich in den vorhergegangenen versionen zu sehr an dieses Aussehen gewöhnt haben. smilies/tongue.gif
02.04.2009

Kritiker said:

  Ist ja albern, warum ersezt man bitteschön eine Benutzeroberfläche die eigentlich einigermaßen vernünftig ist, durch so eine Veralterte Schäbige smilies/cry.gif .
Naja wers braucht
26.10.2008

Kommentar schreiben
quote
bold
italicize
underline
strike
url
image
quote
quote
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley
Smiley

busy
 

© Copyright 2005 TanMar Web-Entwicklung - Berlin. Alle Rechte Vorbehalten.
Kontakt | Photoshop Tutorials | Partner